Literaturempfehlung: Emotionale Führung

Wie kaum ein anderer Name ist dieser mit den Begriffen Emotionale Intelligenz und Emotionale Führung verbunden: Daniel Goleman. Er ist Wissenschaftler und Bestseller-Autor. Er ist Trendsetter. Und er nahm auf das Konzept Neurologische Führung bei mir einen wesentlichen Einfluss. Dies ist Grund genug, eines seiner Bücher zu empfehlen und kurz zu besprechen.

Daniel Goleman: Emotionale Führung

Auch wenn das Buch sicherlich nicht neu ist (Erstveröffentlichung 2002), wird es für die Führungspraxis immer bedeutsamer. Mehr noch, als es dies zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung war.

Daniel Goleman - Psychologe und WissenschaftsjournalistDaniel Goleman, der 1946 geborene US-amerikanische Psychologe und Wissenschaftsjournalist, zeigt was emotionale Führung ist. Anhand vieler realer Beispiele lässt sich nachvollziehen, welche Erfolge möglich sind, wenn Führungskräfte emotionale Führung praktizieren. Dem Leser wird deutlich, dass emotional intelligente Führungskräfte bei ihren Mitarbeitern (und nicht nur dort) eine deutlich höhere Resonanz erzeugen. In verständlicher Sprache beschreibt er auch, was dabei im Gehirn geschieht. Damit untermauert er die modernen Erkenntnisse der Gehirnforschung auf eine sehr pragmatische Art und Weise („Neuroanatomie der Führung„).

Die gute Nachricht des Buches ist, dass emotionale Führung nicht genetisch verankert ist, sondern erlernt werden kann. Voraussetzung ist, dass die Führungskraft das von sich aus will. In Teil I zeigt Daniel Goleman (und die Ko-Autoren Richard Boyatzis und Annie McKee), wie Führungskräfte diesen Lernprozess gestalten können. Er leitet an, Flexibilität in den Führungsstilen zu trainieren und sich dabei die vier Dimensionen emotionaler Intelligenz zu erarbeiten: Selbstwahrnehmung, Selbstmanagement, soziales Bewusstsein und Beziehungsmanagement.

Daniel Goleman - Emotionale Führung

In Teil II geht es um intelligente Organisationen und wie sie geschaffen werden können. Dabei geht es nicht mehr um die Veränderung einer einzelnen Führungskraft sondern um den Prozess, wie eine höhere Resonanz in einer gesamten Organisation erreicht werden kann. Es geht um einen Zustand, in dem alle Mitarbeiter auf der gleichen Schwingung agieren.

Die Süddeutsche Zeitung schrieb zu diesem Buch: „Goleman bringt den Ruf und die Argumente mit, um Führungskräfte ernsthaft zum Nachdenken zu bringen.“

Goleman, Daniel (2010): Emotionale Führung. Ulstein Taschenbuch, Berlin. ISBN 978-3-548-36466-7

Seminar Neurologische Führung

Neurologische Führung

Sind Sie als souveräne Führungskraft erkennbar? Zeigen Sie wahre Exzellenz? Lernen Sie in diesem Training die drei Ebenen Neurologischer Führung kennen. Trainieren Sie Leadership Skills, die sie souveräner machen. Damit werden Sie als Führungskraft einflussreicher. Denn Sie erkennen und nutzen das volle Potenzial Ihrer Mitarbeiter. Zeigen Sie, dass es auch leichter geht. Leicht – souverän – wirksam.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Ähnliche News

Johannes Paul Baumgartner: Das Geheimnis der Begeisterung.

Literaturempfehlung: Das Geheimnis der Begeisterung.

Johannes P. Baumgartner schreibt eigentlich für den Vertrieb. Er hat aber auch ein Kapitel der Mitarbeiterführung gewidmet – aus meiner Sicht sehr lesenswert.

Literaturempfehlung: Gudrun Happich - Was wirklich zählt

Literaturempfehlung: Was wirklich zählt!

Meine Literaturempfehlung: Gudrun Happich: Was wirklich zählt! Leistung, Leidenschaft, Leichtigkeit und Zufriedenheit für Top-Führungskräfte.

Fish! Für mehr Motivation

Literatur-Empfehlung: Fish!-Philosophie für erfolgreiche Manager. Unsere Literaturempfehlung, die wir in unsere Seminare integriert haben.

Daniel Goleman - Emotionale Führung

Daniel Goleman: Emotionale Führung

Unsere heutige Literaturempfehlung: Daniel Goleman – Emotionale Führung. Dieses Buch sollte jede Führungskraft gelesen haben.